Startseite
Firmenprofil
Kompetenzen
Produkte
Kooperationspartner
Referenzen
Stellenangebote
Glossar
Kontakt
Impressum

H+S Automatisierungstechik: Montiert direkt an der Spritzgießmaschine

Fertigungszelle montiert Baugruppe für Kraftstoff-Fördereinheiten

Für die Herstellung einer Baugruppe für Kraftstoff-Fördereinheiten hat die H+S Automatisierungstechnik GmbH eine automatische Montageeinrichtung konzipiert. Auf einer 2.000-kN-Spritzgießmaschine werden in einem 4-fach-Werkzeug Filterdeckel für Kraftstoffpumpen gefertigt. In der Montagezelle werden die Filterdeckel mit je einem separat beigestellten Filter und Druckregler komplettiert und in Tiefziehtrays verpackt.
 


Fertigungszelle für die Montage von Deckelbaugruppen für Kraftstoff-Fördereinheiten. Die Montagezelle wird direkt neben der Spritzgießmaschine platziert.

 


 
Die Druckregler und Filter werden in getrennten Kunststoff-Tiefziehtrays der Anlage zugeführt. In die Trays für die Filter werden nach der Montage die kompletten Filterdeckel aus der Anlage herausgeführt. Diese von H+S entwickelte Komplettanlage ist so konzipiert, dass sie neben der Spritzgießmaschine lediglich eine Breite von 2.400 mm und eine Länge von 6.500 mm an Platzbedarf erfordert und dabei nicht über die Spritzgießmaschine hinausragt. Die Arbeitsbereiche des Portalhandlings und des Entnahmehandlings der Spritzgießmaschine sind räumlich getrennt angeordnet. Die Montagestation ist zwischen diesen beiden Arbeitsbereichen angeordnet. Dadurch ist die Gefahr einer Kollision ausgeschlossen.

Kontrolle und Bereitstellung der Druckregler

Das Portalhandlingsystem mit einem 3-fach-Teilegreifer für Druckregler, Deckel und Filter entnimmt aus dem Tiefziehtray, das auf einem Gurtförderband positioniert ist, nacheinander vier Druckregler. Über ein Kamerasystem wird der Data-Matrix-Code überprüft. Erkennt das System den produktionstypischen Druckregler, wird er in eine Zwischenablage abgelegt. Entspricht der Druckregler nicht den Anforderungen, wird er wieder zurück in das Tray gestellt.

Mit dem Spritzgießmaschinen-Entnahmehandling werden vier Deckel in die Aufnahmen auf einem Montageschlitten aufgesetzt. Der Schlitten taktet in den Arbeitsbereich des Portalhandlings. Nacheinander werden die vier Druckregler aus der Zwischenablage entnommen und in die entsprechenden Aufnahmen für die Deckel eingelegt. Der Montageschlitten taktet dann unter die Eindrückeinheit, wo der jeweilige Druckregler mit einem Positioniergreifer ausgerichtet und kraft- und wegüberwacht in den Deckel gefügt wird. Nachdem alle vier Druckregler montiert sind, taktet der Schlitten wieder zurück in den Arbeitsbereich des Portalhandlings.

Das Portalhandling hat in der Zwischenzeit vier Filter aus dem Tiefziehtray entnommen und in die Formteileinsätze auf einem zweiten Schlitten eingelegt. Mit dem Portalhandling werden nun die montierten Deckel auf die Filter gesetzt. Danach taktet der Montageschlitten unter die Filter-Eindrückeinheit, wo die Filter mit der Deckel-Baugruppe nacheinander zusammengefügt werden.
 


 

Die komplette Baugruppe und ihre Einzelteile: Deckel, Filter, Druckregler. Für die Montage der Komplettbaugruppe in der Fertigungszelle werden die spritzgegossenen Deckel zunächst mit dem Druckregler und dann mit dem Filter ergänzt.


 
Sind alle vier Einheiten komplettiert, fährt der Montageschlitten in den Arbeitsbereich des Spritzgießmaschinen-Entnahmehandlings. Das Entnahmehandling entnimmt die fertigen Baugruppen und legt sie in das Filtertray auf dem Förderband ein.

Bei der Montage der Druckregler und Filter werden Drehmoment, Position und Geschwindigkeit automatisch überwacht. Die Gesamtanlage wird über ein SPS-Automatisierungssystem gesteuert. Die Visualisierung mit grafischer Bedienerführung erfolgt über ein Touch Panel.

 

  Startseite | Kontakt | Impressum | Login