Startseite
Firmenprofil
Kompetenzen
Produkte
Kooperationspartner
Referenzen
Stellenangebote
Glossar
Kontakt
Impressum

Fördertechnik

Die H+S Automatisierungstechnik GmbH bietet im Bereich Fördertechnik innovative Lösungen an:

  • Gurt- und Riemenförderbänder im Baukastenprinzip mit vielseitigem Zubehör wie Hublifte, Tray- und Kartonstapelstationen, Zwischenlagenmagazinen und Umsetzern
  • Etagenbänder und Förderanlagen mit teilespezifischen Werkstückträgern, Handarbeitsplätzen und vollautomatischen Bearbeitungsstationen
  • Ketten- und Staukettenförderer
  • Umsetzer für Paletten und Gitterboxen
  • und vieles mehr.
     

Standard-Gurtförderband HSFB

Das Standard-Gurtförderband HSFB ist das Grundmodul des H+S Baukastenprinzips. Es kann um vielseitige, leicht montierbare Anbauteile erweitert werden. Als Zubehör sind lieferbar: Lichtschranken, Abräumschalter, Seitenführungen, pneumatische und elektrische Stapelstationen, Zwischenlagenmagazine, Karton- oder Boxenzentrierungen etc. >Details


Gurtförderband HSFB mit Beladeplatz

Standard-Gurtförderband HSFB mit Vereinzelung, Positionier- und Beladeeinrichtung für Kunststoffboxen. Ideal als Insellösung bei der Anwendung zur Pufferung und automatischer Beladung von Boxen oder Kartons.


Etagen-Gurtförderband HSFB mit Lift

Etagen-Gurtförderbandanlage HSFB mit zwei pneumatischen Stapelstationen für Kunststoff-Tiefziehtrays, motorischem Hublift und Hubliftband mit Positionierung zur Pufferung und Bereitstellung von Voll- und Leertrays. Die Antriebe der Stapelstationen sind zum gleichmäßigen Anheben der Traystapel mechanisch gekoppelt.


Etagen-Gurtförderband kombiniert

Etagen-Riemenförderband HSRB mit Gurtförderband HSFB zur Pufferung von gebogenen Dachleisten. Die Riemenanordnung gewährleistet einen Höhenausgleich des gebogenen Förderguts.


Trayförderanlage HSFB

Gurtförderband HSFB mit Auf- und Abstapelstationen für Tiefziehtrays sowie Traybeladeplatz. Durch die motorisch angetriebenen und gekoppelten Traygreifer können diverse Trayhöhen ohne Umrüstung auf der Anlage gefördert, vereinzelt be- und entladen sowie aufgestapelt werden.


Trayspeicher HSFB

Gurtförderband HSFB mit manuell zu befüllendem Speicher für Trays. Die Trays werden automatisch vereinzelt, positioniert und mit einem Robot-System befüllt. Befüllte Trays werden auf dem Gurtförderband gepuffert.


Trayförderanlage HSFB

Die Trayförderanlage ist in zwei Linien parallel nebeneinander, als U-förmiges Fördersystem, aufgestellt. Sie besteht aus einem Gurtförderband HSFB mit pneumatischer Entstapelstation als Leertraypuffer und einem Gurtförderband HSFB als Volltraypuffer. Am Förderende des Leertraybandes ist eine pneumatische Überschiebeeinrichtung angeordnet, über die ein Leertray auf das Volltrayförderband geschoben wird. Am Förderanfang des Volltray-Gurtförderbandes sind vier Vorhalteplätze mit pneumatischer Vereinzelung angeordnet. Dahinter sind vier Beladeplätze mit pneumatischer Traypositionierung angebracht. Hier werden die Trays über ein Robot-System beladen.


Steigförderband

Das Standard-Steigförderband eignet sich speziell als Transportband für Fallteile. Es ist ein Grundmodul des H+S Baukastenprinzips. Es ist in verschiedenen Abmessungen lieferbar: Förderbreiten 100 mm bis 600 mm in 50 mm-Schritten, Förderlängen von 560 mm bis 3060 mm in 100 mm-Schritten. Sonderabmessungen auf Anfrage.


Riemenförderband mit Teileaufnahmen

Riemenförderband mit Sonderriemen, auf denen teilespezifische Aufnahmen montiert sind. Das Fördersystem dient als Transport- und Rundum-Kühlband für Kühlwasserrohre. Die Teileaufnahmen werden an einem automatischen Be- und Entladeplatz zentral geöffnet und geschlossen und über ein Robot-System be- und entladen.


Staukettenförderer HSKF

Der Staukettenförderer HSKF ist für den Transport und zur Positionierung von Paletten und Gitterboxen konzipiert. Durch das Stauprinzip der Förderkette erfolgt ein schonender Transport ohne Staudruck auf das Fördergut. Jeder Förderstrang kann über einen separaten Getriebemotor angetrieben werden. Durch die minimale Aufbauhöhe von 98 mm kann der Förderer problemlos mit einem Handhubwagen be- oder entladen werden. >Details


Staukettenförderer HSKF mit Palettenumsetzer

Der Staukettenförderer HSKF ist kombinierbar mit einem Palettenumsetzer. Mit diesem Baukastenprinzip können flexible Puffersysteme realisiert werden. Einzelne Förderstrecken können parallel angeordnet werden, wobei mit dem Umsetzer das Fördergut auf die einzelnen Strecken verteilt wird.


Pneumatische Traystapelstation

Die pneumatischen Stapelstationen sind Bestandteil des Baukastenprinzips der Gurtförderbänder HSFB. Die Antriebe der Stapelstationen sind zum gleichmäßigen Anheben der Traystapel mechanisch gekoppelt. Die Stationen können als Auf- und Abstapelstationen für Traystapel eingesetzt werden.


Umlaufförderer für Warenträger (Beispiel: Kofferraumverkleidungen)

Die Kettenförderanlage ist auf einem stabilen Stahlgrundgestell aufgebaut und besteht aus einem 2-etagigen Staukettenförderer. An jeder Stirnseite ist ein Hublift mit Staukettenförderer angeordnet, so dass die Förderanlage für den umlaufenden Transport von Warenträgern ausgelegt ist. Ein Hublift im Arbeitsbereich des Robot-Systems ist mit einer Wendestation mit Greifer für die Übernahme von Kofferraumverkleidungen ausgestattet. Mit der Wendestation werden die Teile einzeln auf Warenträger abgelegt und gekühlt.


Umlaufförderer für Warenträger (Beispiel: PKW-Frontteile)

Auf einem stabilen Stahlgrundgestell sind zwei Riemenförderer HSRB übereinander aufgebaut. Die Förderanlage ist Teil einer Spritzgießzelle mit einem Linear-Robot-System für PKW-Frontteile. Die Riemenförderer sind schräg angeordnet, um die Differenz zwischen der Ablagehöhe des Robot-Systems und des manuellen Abnahmeplatzes auszugleichen. Die auf der oberen Etage abgelegten Teile werden mit einem pneumatischen Umsetzer auf die untere Ebene abgesetzt. Die Anlage ist wegen der erforderlichen Kühlzeit als Etagenförderanlage aufgebaut.


Umlaufförderer für Warenträger mit Umsetzer

An beiden Stirnseiten ist jeweils ein motorischer Hublift mit Riemenförderer angeordnet. Die Förderanlage ist Teil einer Spritzgießzelle mit Linear-Robot-System für PKW-Frontteile. Die Werkstückträger dienen zur wiederholgenauen Aufnahme der Teile und werden auf der Anlage umlaufend gefördert. Die Werkstückträger werden mit dem Robot-System mit Teilen be- und entladen.


 

  Startseite | Kontakt | Impressum | Login